GEMEINNÜTZIGE EINRICHTUNG ZUR FÖRDERUNG DER GEORG-AUGUST-UNIVERSITÄT GÖTTINGEN
Dissertationspreis des Universitätsbundes
Der Dissertationspreis des Universitätsbundes, gefördert durch die AKB-Stiftung, wird für eine oder zwei herausragende Dissertation aus dem jeweils letzten Kalenderjahr verliehen. Alle Fakultäten der Universität Göttingen sind berechtigt, hierzu eine mit „summa cum laude“ bewertete Arbeit vorzuschlagen. Ein Auswahlgremium des Universitätsbundes unter der Leitung von Herrn Prof. Dr. Stephan von Cramon- Taubadel entscheidet über die Preisvergabe. Preisträger 2019 Dr. Philipp W. Schroeder    -   Fakultät für Mathematik und Informatik Dr. Thorsten Wettich       -   Philosophische Fakultät Die Preisverleihung konnte im letzten Jahr leider nicht wie geplant in Präsenz stattfinden. Nachfolgend daher eine kurze Beschreibung der Dissertationen. Wir freuen uns auf eine feierliche Veranstaltung zur Preisverleihung in diesem Jahr. Dr. Philipp W. Schroeder Robustness of high-order divergence-free finite element methods for incompressible computational fluid dynamics. Strömungen hoher Reynolds-Zahlen und das Auftreten von Turbulenzen gehören zu den letzten unzureichend verstandenen Problemen der klassischen Physik. Die das Verhalten beschreibenden Algorithmen sind relevant für die Luft- und Raumfahrt oder für Klimaberechnungen und werden z.B. für realitätsnahe Versuche im Wind- oder Wasserkanal verwendet. Eine aktuell wichtige Anwendung ist die Simulation der Virenverbreitung durch Aerosole. In seiner Dissertation begegnet Dr. Schroeder diesen Problemen mit eigenen neuen Lösungsansätzen, die sich durch besondere Eleganz auszeichnen. Die untersuchten numerischen Verfahren erfüllen insbesondere die Nebenbedingungen der Divergenzfreiheit inkompressibler Strömungen. In den betrachteten Anwendungen zeigt sich, dass die divergenzfreien Finite-Elemente-        Methoden im Gegensatz zu den gängigen Alternativen keine zusätzlichen Mechanismen benötigen, um turbulente Strömungsstrukturen stabil zu simulieren. Dr. Schroeder gelingt es auf beeindruckende Weise, einem breiten naturwissenschaftlich vorgebildeten Publikum tiefgehende mathematische Sachverhalte und deren Bedeutung für die Anwendung zu verdeutlichen. Dr. Thorsten Wettich Erkundungen im religiösen Raum. Verortungen religiöser Transformationsprozesse der yezidischen Gemeinschaft in Niedersachsen. Geleitet wird diese Dissertation vom Interesse, das Konzept des ‚religiösen Raums‘ anhand einer Fallstudie zu einer religiösen Gemeinschaft in Diaspora zu konkretisieren und auf seine Anwendbarkeit zu überprüfen. Zentral ist die Frage, auf welchen Ebenen sich der religiöse Wandel der yezidischen Gemeinschaft in Niedersachsen vollzieht und wie er wahrgenommen wird. Dr. Wettich entwickelt hierfür ein Modell, anhand dessen er vier Transformationsachsen yezidischen Lebens in Niedersachsen untersucht. Vordergründig ist dabei das theoretische Interesse, das entworfene Modell systematisch zu befüllen, aber interessierte Leser*innen gewinnen aus den Vignetten aus Dr. Wettichs   Foto: privat  Feldforschung einen vielschichtigen Blick auf die yezidische Gemeinschaft und den Wandel, den sie im deutschen Kontext erfährt. Darüber hinaus stellt die Dissertation einen wertvollen Beitrag zur Migrationsforschung dar, wiewohl dies nicht Dr. Wettichs primäres Anliegen ist. Gleichzeitig liegt hier auch ein für die Religionswissenschaft ernst zu nehmendes Werk vor, das zudem dem Forschungsfeld der Yezidologie sowohl umfangreiches empirisches Material als auch theoretische Impulse vermittelt. Liste vorheriger Preisträger       
Aufgaben und Ziele Förderprogramme Spendenkonten Publikationen Dissertationspreis Satzung Vorstand Verwaltungsrat Links Impressum Der Unibund Aktuelles Anträge Mitgliedschaft Mitgliederversammlung Intern
Datenschutz
Foto: Foto Stube Hornig